Selbstgemachte Window-Color-Farben

Euer Kind liebt Window-Colors, aber ihr habt eine andere Vorstellung von „schön“? Heute mache ich Euch hoffentlich beide glücklich, indem ich zeige, wie ihr aus nur 2 Zutaten! eigene Window-Color-Farben herstellen könnt, die besser in Euer Farbkonzept passen. Und da Weihnachten vor der Tür steht, dürfen ausnahmsweise auch die Fenster leuchten! Weiß – Gold – Neon – alles ist erlaubt!

Du brauchst folgende Materialien:

  • Holzleim
  • Acrylfarbe
  • Ein leeres Fläschchen (dieses gibt es günstig im Bastelshop)
  • Klarsichthülle

… und dieses Werkzeug:

  • Muckis in den Armen und ein Schaschlik-Spieß

Und so geht’s:

  1. Schraube dein Fläschchen auf und gebe einen ordentlichen Schwung Holzleim hinein.
  2. Beim nächsten Schritt kann dein Kind helfen. Jetzt kommt nämlich Farbe ins Spiel. Dein Kind kann diese je nach gewünschter Farbintensität zu dem Leim ins Fläschchen drücken – wie immer gilt: je mehr Farbe, umso intensiver ist später das Ergebnis. Achte aber darauf, das der Holzleimanteil bei mindestens 50% liegt.
  3. Fast fertig! Dreh die Flasche zu und schüttele sie kräftig durch. Nimm dir eventuell einen Schaschlik-Spieß zur Hilfe, um den Leim und die Farbe richtig zu vermengen.
  4. Und ab geht die Window-Color-Party! Malt zusammen nach Lust und Laune bunte Bilder direkt auf eine Klarsichthülle. Dort lasst ihr sie über Nacht trocknen, bevor ihr sie dann an Fenster, Schränke, auf Tassen oder Gläser klebt!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim BASTELN!

Du hast kein Plan, was ihr malen könntet? Dann such dir auf dieser Seite doch eine Malvorlage raus und schiebe sie in die Klarsichthülle!