Eine Panda-Lampe fürs Kinderzimmer
18.11.2015

Grau in grau und wieder mal Regen? Typisches Hamburg-Wetter, genau! Was also anstellen, wenn die Kids mal wieder nicht nach draußen können? Hier kommt ein Projekt, dass die Erleuchtung im Gepäck hat und Euch garantiert vom Hocker haut. Ich sag nur Pandas! Pandas sind gerade mega-in und dürfen daher auch bei mir auf gar keinen Fall fehlen! Am Wochenende habe ich mir diese schmucke Lampe gebastelt – das perfekte Projekt für einen verregneten Nachmittag, wie wir sie hier im Norden öfter haben. Also Kerzen an, Schokolade raus (ja, die schwarz-weiße) und ab dafür!

Du brauchst folgende Materialien:

  • Eine Papierlampe, z.B. von Ikea
  • Bleistift
  • Einen dicken Edding
  • schwarze Pappe
  • Klebeband

… und dieses Werkzeug:

  • Eine Papierschere

Und so geht’s:

  1. Schnapp dir die Papierlampe, zieh sie auseinander und bring sie mit dem mitgelieferten Drahtgestell in Form.
  2. Jaaa – jetzt ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Zeichne mit dem Bleistift das Pandagesicht vor. Bei mir hat es nicht direkt auf Anhieb geklappt, aber kein Problem, dafür hat die Lampe ja eine Rückseite!
  3. Wenn dir das Gesicht gefällt, kommt jetzt der Edding zum Einsatz. Male alle vorgezeichneten Bereiche schwarz aus.
  4. Zum Schluß fehlen noch die Ohren, diese habe ich mir freihändig aus einem Stück Pappe geschnitten. Falte zum Aufbringen der Ohren einfach die untere Kante um und klebe sie mit einem Streifen Klebeband fest! Zack – fertig ist die neue Kinderzimmerlampe!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim BASTELN!!!